Deutsch

Stadthalle Halle F

Die Halle F, ein dreigeschossiger Neubau in Stahlbetonbauweise, wurde in den bestehenden Komplex der Wiener Stadthalle integriert. Das weit auskragende, zeichenhafte Volumen der neuen Halle F – einer Veranstaltungsarena für ca. 2.100 Zuschauer – sorgt für Fernwirkung zum Gürtel unter Wahrung des Gesamtbildes und Einhaltung der Maßstäblichkeit. Die Stadthalle mit dem vorgelagerten Foyer bleibt Herzstück des Komplexes und ist in voller Größe frei sichtbar, der großzügige Vorplatz wird erhalten. Der homogene, geschliffene Körper liegt frei auf dem Geländesockel auf. Unter der Auskragung werden alle Bereiche zentral erschlossen, Künstlereingang und Anlieferung befinden sich an der Rückseite.

Die Gastronomie ist im Anschluss an das Pausenfoyer situiert. Der Edutainmentbereich liegt frei gestaltbar im Untergeschoss. Durch die zentralen Stiegenanlagen und Sanitärräume entsteht ein hochflexibles System, das auch für die Zukunft noch Anpassungen ermöglicht.

Zwei ausgedrehte Treppenanlagen „vernähen“ das einladende Foyer auf Platzniveau mit den Pausenfoyers auf Saalebene. Vorgelagerte Pausenterrassen und der unmittelbare Bezug zur Gastronomie sorgen für hohe Aufenthaltsqualitäten. Auch die Probebühne ist von hier aus gut erreichbar und durch vielfältige Blickbeziehungen ein attraktiver Veranstaltungsort. Der Saal erhält keine Galerie, das Gemeinschaftserlebnis und der Arenacharakter ist so intensiver – wie im Fußballstadion. Der Catwalk ist direkt integriert, der Kontakt zum Publikum unmittelbar. Der VIP-Bereich als repräsentative Zone mit eigenem Vorbereich schließt den Raum nach hinten ab.

Ein Raumfachwerksystem formt die Konturen des Baukörpers, die Außenhaut ist mit silbernen Aluminiumelementen überzogen. Die Stirnseite kann als Medienwand ausgeführt werden. Der Steinbelag des Foyers „vergrößert“ den Vorplatz ins Innere, Boden und Decken der gerampten Pausenfoyers bestehen aus dunklem Holz. Der Saal ist mit einer hinterleuchteten dunkelroten Glashülle verkleidet, das Innere ist ebenfalls komplett monochrom rot ausgestaltet.

Client Stadthalle Wien
Architecture Dietrich|Untertrifaller