Deutsch

Hotel Imlauer

Neue, alte Luxusbleibe
Aus alt mach neu und füge alt hinzu – so in etwa lautete der Auftrag an Vasko+Partner für einen umfassenden Generalplanungsauftrag in Leopoldstadt in Wien. Ein aus der Jahrhundertwende stammendes Wohnhaus sollte mit dem bereits bestehenden Hotel verbunden werden. Das Wohnhaus war in einem sehr schlechten Zustand, seit Jahren wurde nichts mehr investiert – von der ehemals attraktiven Fassade war nichts mehr zu erkennen. Was folgte, war eine Vielzahl von Entwurfsvarianten. 2008 entschloss sich der Salzburger Hotelier Georg Imlauer, der Besitzer des Vierstern-Hotels, das benachbarte Wohnhaus zu kaufen und gemeinsam mit Vasko+Partner als Generalkonsulent die beiden Gebäude miteinander zu verbinden. Das sehr komplexe Bauvorhaben bedingte eine Vielzahl an Voruntersuchungen. Bald war klar, dass entkernt werden musste, neue bzw zusätzliche Geschossdecken eingezogen werden müssen und für den Dachausbau wie auch für die gesamte Statik ein besonders ausgetüfteltes Konzept notwendig ist. Die Ausbauphase 1 erfolgte in Rekordzeit – im Februar 2009 wurde mit der Anbindung des Wohnhauses an das Hotel und der Sanierung begonnen, bereits im November konnte die erste Bauphase fertiggestellt werden. Gerade die erste Bauphase war bautechnisch sehr heikel – die Verbindung der beiden Gebäude, von denen schlechte bis gar keine Pläne existierten, forderte vor allem bautechnisches und statisches Know-how wie auch die örtliche Bauaufsicht für die Koordination der Vielzahl an Handwerkern. Ein optimaler Schallschutz war verlangt, ebenso höchste Ansprüche an den Brandschutz, Tramdecken mussten durch Stahlbetondecken getauscht werden – und der gesamte Umbau passierte während laufendem Betrieb.

Drei Spannende Bauphasen
Im März 2011 entschied der Hotelier den Frühstücksraum wie auch den Stiegenabgang zu vergrößern, Barbereich und Fitness- und Saunabereich neuzugestalten. Knapp ein Jahr später wurde nun auch noch die Eingangshalle, die Rezeption und die Fassade erneuert – wieder unter der Leitung von Vasko+Partner. 60 klimatisierte und mit kostenfreiem Wlan ausgestattete Zimmer, eine gemütliche Bar im mit Glas überdachten Innenhof, Sauna und Fitnesscenter wie auch die Nähe zur Stadt als auch zum Prater sind nun das Ergebnis. In nur zehn Gehminuten ist der Gast im Stadtzentrum. Die gute Verkehrsanbindung machen das Hotel Imlauer zu einem attraktiven Fixpunkt für Wienbesucher.

Client Georg Imlauer
Full design team Vasko+Partner