Deutsch

FH Campus Wien

Lernen in spannender Architektur

Die Fachhochschule Campus Wien wurde von den Architekten Delugan Meissl geplant, Vasko+Partner agierte als Generalplaner und zeichnete für die Tragwerksplanung, die Technische Gebäudeausrüstung, die Bauphysik, als Prüfingenieur, Projektleitung BauKG, als Planungskoordination und für die Kostenermittlungsgrundlage verantwortlich. Auf einer 13.600 Quadratmeter großen Freifläche am „Alten Landgut“ beim Verteilerkreis im 10. Wiener Gemeindebezirk entstand mit einer Bruttogeschoßfläche von insgesamt 37.000 Quadratmetern das modernste und größte Fachhochschul-Gebäude Österreichs. Das sechsstöckige Gebäude wurde für rund 3000 Studierende geplant – durch den gemischten Tages- und Abendbetrieb sind jedoch selten alle Studenten zugleich anwesend. Das Raumprogramm verfügt über zwei Raumtypologien, für kleinteilige Nutzungen wie auch für großteilige – wie z. B. 30 Hörsäle, 35 Seminarräume, Turnsaal, Bibliothek, Aula, Mensa, Küche und Cafeteria, Lager- und Technikflächen wie auch Tiefgarage.

Die Architekten planten eine vertikale Differenzierung im Baukörper – der zweigeschossige Sockel beherbergt die großflächigen Räume. Aufgrund der Topologie des Grundstückes, wurde die Fachhochschule im Osten eingeschossig und im Westen zweigeschossig errichtet. Über dem Sockel wurden für die Verwaltungsräume zwei Riegel situiert, die geknickt sind und mit einer Brücke verbunden sind. Die Gebäudeform wirkt wie die symbolische Verschmelzung zweier Gebäude in C-Form, die schwungvolle C-Form steht als Symbol für die FH Campus Wien.

Client fh-Campus Wien, Planungs-, Finanzierungs- und ErrichtungsgmbH
Architecture Delugan Meissl Associated Architects
Full design team Vasko+Partner