Deutsch

Tower Flughafen Wien

Das Projekt Tower VIE (Flugsicherungsstelle inkl. Kontrollturm) stellt das technische Herz der Flug-sicherung dar. Mit einer Höhe von ca. 108 Metern kann der Flugsicherungsturm auch aufgrund der eigenen Identität sowie dem unverwechselbaren Erscheinungsbild als neues Wahrzeichen für den Flughafen Wien bezeichnet werden. Das Projekt Tower VIE folgt der Konzeption der Aufteilung in ein Sockel-, ein Schaft- und ein Kopfbauwerk. Die dem Sockelbauwerk zur Verfügung stehenden Baufluchtlinien wurden ebenso wie die Einhaltung der optimalen Blickrichtung der Flugsicherungsstelle realisiert. Dies gelang anhand einer ca. 45 Grad Verdrehung des rechteckigen Sockels gegenüber dem abgerundeten Kopf. Weiters stellt die Ausführung eines exzentrischen Schaftes, der von jeder Blickrichtung aus ein verändertes Bild ergibt, eine Besonderheit dieses Projektes dar. Zwischen dem Sockelbauwerk sowie dem Kopfbauwerk wurde eine transluzente Membran gespannt, welche den Formverlauf zwischen dem Sockelbauwerk und dem Kopfbauwerk dynamisch umsetzt und für Projektionen geeignet ist.

Technisch wurden mehrfach redundante Systeme eingesetzt, die der Flugsicherung bei Störung bzw. Ausfall des jeweiligen Systems in jedem Fall den weiteren Betrieb ermöglichen.

Leistungsbild:
Seitens der Austrocontrol wurde Vasko+Partner mit der begleitenden Kontrolle beauftragt.

Vasko+Partner war aufgrund der interdisziplinären Bürostruktur (alle erforderlichen Kompetenzen unter einem Dach) am besten geeignet die Begleitende Kontrolle dieses Projektes abzuwickeln, da vor allem die Thematik der Sicherheit als auch des Datenschutzes bei lediglich einem Beteiligten - welcher sich zu Spezialthemen der Planung als auch der Ausführung keiner weiteren Spezialisten bedienen muss - bestens gewahrt bleibt. Vasko+Partner ist in der Lage, auch ohne Beiziehen von zusätzlichen Spezialisten jedwede Belange der Bauabwicklung mit eigenem Stammpersonal abzudecken.

Client Austro Control
Architecture Zechner & Zechner Ziviltechniker GmbH