English

SEW Inzersdorf

Das SEW Eurodrive - Montagewerk liegt an der Südeinfahrt Wiens. Das Raum- und Funktionsprogramm umfaßt die eigentliche Montagehalle inklusive der Lagerbereiche mit ca. 4.000 m² Fläche, den Büro- und Sozialtrakt mit ca. 1.000 m² sowie die dazugehörigen Außenanlagen. Zugang und Aufschließung des Areals erfolgt in der parallel zur Südautobahn verlaufenden Richard-Strauss-Straße. Der dreigeschossige Verwaltungstrakt mit zentraler, dreigeschossiger Erschließungshalle, ist unter dem alles über-spannenden und an dieser Stelle auskragenden Dach eingefügt.

Die Fundierung der Montagehalle und des Bürotraktes ist als Flach-fundierung auf Einzel- und Streifenfundamenten ausgeführt.
Die Tragkonstruktion besteht aus einem Stahltragwerk. Mit einer einheit-lichen Stützweite von 20 m gliedert sich die Halle in acht Felder. Das Stahltragwerk besteht aus Haupt- und Sekundärträgern. In der Mittelachse sind die Hauptträger in Form geschweißter Vollwandträger geführt. Die Last-ableitung erfolgt im Inneren und an der Fassade über Schleuderbeton-Fertigteilstützen bzw. an den Schmalseiten über den massiven Verwaltungsbau und eine tragende Wand an der Rückseite. Die Bodenplatte ist aus monolithischen Stahlfaserbeton ausgebildet.

Auftraggeber SEW Eurodrive
Architektur Martin Kohlbauer